Sternsinger bringen dem Domschatz Minden ihren Segen

Die Sternsinger der Domgemeinde überbrachten unter der Begleitung von Pastor am Dom Jakob Jan Küchler (M.) im Domschatz Minden ihren Segen. Der Vorsitzende des Dombau-Vereins Minden (DVM), Hans-Jürgen Amtage (l.) überreichte den Sternsingern eine Spende des DVM. Foto: DVM
Die Sternsinger der Domgemeinde überbrachten unter der Begleitung von Pastor am Dom Jakob Jan Küchler (M.) im Domschatz Minden ihren Segen. Der Vorsitzende des Dombau-Vereins Minden (DVM), Hans-Jürgen Amtage (l.) überreichte den Sternsingern eine Spende des DVM. Foto: DVM

Minden (DVM). Zwei Jahre konnten die Sternsinger in Minden coronabedingt keine Spenden an den Haustüren sammeln. Nun waren sie wieder unterwegs. Am zweiten Sonntag des Jahres brachten sie ihren Segen auch in den Domschatz Minden, wo der Vorsitzende des Dombau-Vereins Minden (DVM), Hans-Jürgen Amtage, die kleinen und großen Sternsinger in Begleitung von Pastor am Dom Jakob Jan Küchler empfing. Der DVM betreibt seit 2017 die Domschatzkammer am Kleinen Domhof.

Wie in den Jahren vor der Corona-Pause überreichte Amtage im Namen des überkonfessionellen Fördervereins Dombau-Verein Minden den Sternsingern eine Spende. Die gesammelten Gelder fließen in diesem Jahr in die Aktion „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“. Damit steht der Kinderschutz im Fokus. Weltweit leiden Kinder unter Gewalt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO – World Health Organization) schätzt, dass jährlich eine Milliarde Kinder und Jugendliche physischer, sexualisierter oder psychischer Gewalt ausgesetzt sind – das ist jedes zweite Kind. Die Sternsinger bedankten sich für die Spende mit einem Aufkleber, der den Schriftzug „20*C+M+B*23“ (Christus mansionem benedicat / Christus segne dieses Haus) trägt. Dieser Segen begrüßt nun die Besucherinnen und Besucher des Domschatzes im Eingangsbereich.

Schwerpunkt der Sternsinger-Aktion ist Asien

In Asien – der diesjährigen Schwerpunktregion für die gesammelten Spenden – zeigt das Beispiel der ALIT-Stiftung in Indonesien, wie mit Hilfe der Sternsinger Kinderschutz und Kinderpartizipation gefördert werden. Seit mehr als 20 Jahren unterstützt ALIT an mehreren Standorten Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen gefährdet sind oder Opfer von Gewalt wurden. In von ALIT organisierten Präventionskursen lernen junge Menschen, was sie stark macht: Zusammenhalt, Freundschaften, zuverlässige Beziehungen und respektvolle Kommunikation.

Das Sternsingen ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. Die bundesweite Aktion des katholischen Kindermissionswerks wurde am 30. Dezember 2022 in Frankfurt am Main bundesweit gestartet. Rund um den Jahreswechsel und im gesamten Januar sind überall in Deutschland rund 300.000 Mädchen und Jungen mit etwa 90.000 Begleiterinnen und Begleitern unterwegs. Sie sammeln für Kinder in Not. Vor wenigen Tagen empfingen auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzler Olaf Scholz Sternsinger aus ganz Deutschland in Berlin. In Minden engagieren sich Kinder und Eltern der Domgemeinde sowie der Gemeinden St. Ansgar und St. Paulus an der caritativen Aktion.

Die Sternsinger – Kindermissionswerk

Dombau-Verein Minden e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.