Sonderführungen im Domschatz zur Geschichte des zweiten Löwen

Dr. Frauke von Lücken ist über die große Ähnlichkeit der Kopie im Vergleich mit dem Original des Gießlöwen im Domschatz Minden erstaunt. Foto: DVM/Alex Lehn
Dr. Frauke von Lücken ist über die große Ähnlichkeit der Kopie im Vergleich mit dem Original des Gießlöwen im Domschatz Minden erstaunt. Foto: DVM/Alex Lehn

Minden (DVM). In einer Sonderpräsentation zeigt der Domschatz Minden am Kleinen Domhof 24 bis Anfang August den „zweiten Löwen“, den Andreas Kresse in halbstündigen öffentlichen Führungen vorstellt. Der Domschatzwächter tauchte im Zusammenhang mit der Fürstenhochzeit bei den Zeitinseln tief in die Geschichte der Trauung Heinrichs des Löwen mit Mathilde von England, der originalen Löwenaquamanile in der Schatzkammer und der Kopie des Gießlöwen, der aus einem Privatbesitz stammt, ein.

Bei vier Führungen wird er diese Geschichte jetzt noch einmal vorstellen. Die Themen-Führungen beginnen am Sonntag, 22. Juli, Mittwoch, 25. Juli, Samstag, 28. Juli und Freitag, 3. August, jeweils um 15 Uhr. Der Eintritt bei diesen öffentlichen Führungen ist frei, um eine Spende wird gebeten. Anmeldung unter Telefon (05 71) 83 76 41 19 oder per E-Mail an besucherservice@domschatz-minden.de unter Angabe der Personenzahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.