Nimmersêlich präsentiert Mittelalter-Musik im Domschatz Minden

Die Gruppe Nimmersêlich aus Leipzig präsentiert am 16. und 17. Juni 2018 Konzerte mit mittelalterlicher Musik im Domschatz Minden. Foto: privat
Die Gruppe Nimmersêlich aus Leipzig präsentiert am 16. und 17. Juni 2018 Konzerte mit mittelalterlicher Musik im Domschatz Minden. Foto: privat

Minden (DVM). Mittelalterliche Musik der Gruppe Nimmersêlich präsentiert der Dombau-Verein Minden (DVM) in Zusammenarbeit mit der Minden Marketing bei den Zeitinseln im Domschatz Minden.

Die fünf Musikerinnen und Musiker aus Leipzig gastieren am Samstag, 16. Juni, 17 Uhr und Sonntag, 17. Juni, 17 Uhr, in der Schatzkammer am Kleinen Domhof 24. Der Eintritt zu den beiden Konzerten ist frei.

Das Ensemble Nimmersêlich gründete sich 1999. Die Musiker fanden ihren Weg zur mittelalterlichen Musik auf unterschiedliche Weise. Die intensive Beschäftigung mit dieser Musik und weitreichende Recherche auch an musikalischen „Randgebieten“ wie Instrumentenkunde, Ikonographie und Kostümkunde führte dazu, dass Nimmersêlich heute zu einem der bedeutenden Ensembles mittelalterlicher Musik zählt. Seit ihrer Gründung gestaltete die Gruppe viele Konzerte und Auftritte in Kirchen, Burgen und Klöstern und gastierte auf verschiedenen Festivals alter Musik in Deutschland sowie im Ausland.

Nimmersêlich rekonstruiert mittelalterliche Instrumente

Das besondere Augenmerk des Quintetts liegt darauf, anhand mittelalterlicher Handschriften und Fragmente Stücke zu arrangieren, die in Charakter und Struktur an die vorstellbare Aufführungspraxis dieser Epoche angelehnt sind. Das Repertoire von Nimmersêlich spiegelt die große Vielfalt der verschiedenen mittelalterlichen Musikstile und -epochen wider. Konzeptionelle Arbeiten fassen diese Vielfalt schließlich zu thematischen Konzertprogrammen zusammen.

Durch die Verwendung von Nachbauten mittelalterlicher Instrumente, welche zum Teil von Mitgliedern der Gruppe selbst rekonstruiert wurden, entsteht ein Klangeindruck, der mittelalterliche Musikvorstellung erahnen lässt. Trotzdem sind die Interpretationen des Ensembles den modernen Hörgewohnheiten behutsam angepasst, wie die Zuhörerinnen und Zuhörer im Domschatz Minden erleben können.

Kooperation von Dombau-Verein und Minden Marketing

„Wir freuen uns, dieses hochkarätige Ensemble aus Leipzig in der Domschatzkammer begrüßen zu können und dabei einmal mehr die hervorragende Akustik der Räumlichkeiten unter Beweis zu stellen“, erklärt der Vorsitzende des Dombau-Vereins Minden, Hans-Jürgen Amtage. Die Beteiligung des DVM an den von der Minden Marketing organisierten Zeitinseln mit Inszenierungen konkreter geschichtlicher Ereignisse durch Reenactors aus ganz Europa mache es möglich, die beiden Nimmersêlich-Konzerte bei freiem Eintritt anbieten zu können.

Minden erleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.