Lego-Ausstellung „Mit Maria unterwegs“ im Domschatz bis 26. Juni verlängert

Die Lego-Ausstellung "Mit Maria unterwegs" im Domschatz Minden wird bis zum 26. Juni verlängert. Foto: PR
Die Lego-Ausstellung „Mit Maria unterwegs“ im Domschatz Minden wird bis zum 26. Juni verlängert. Foto: PR

Minden (DVM). Die Absage eines Folgetermins an einem anderen Ort macht es möglich: die Lego-Ausstellung „Die Welt der kleinen Steine: Mit Maria unterwegs“ im Domschatz Minden wird bis Sonntag, 26. Juni, verlängert.

„In den vergangenen Tagen hat diese besondere Ausstellung bereits großes Interesse gefunden“, freut sich der Vorsitzende des überkonfessionellen Fördervereins Dombau-Verein Minden (DVM), Hans-Jürgen Amtage. Der DVM ist Betreiber der Domschatzkammer am Kleinen Domhof 24 und hat die Ausstellung nach Minden geholt. „Besonders Schulklassen haben Freude an dieser Präsentation“, so Amtage.

Geschichte der Mutter Jesu

Es ist die Geschichte der Mutter Jesu, die in der Ausstellung „Mit Maria unterwegs“ bis zum 26. Juni mit Lego-Figuren und -Steinen im Domschatz Minden erzählt wird. In acht Szenen wird die Geschichte der Maria dargestellt. An den von Wallfahrtsseelsorger Markus Ende von der Marien-Wallfahrt Werl liebevoll und aufwendig gestalteten Stationen können große und kleine Besucherinnen Maria auf ihrem Weg begleiten. Auf Transparenten werden die einzelnen Szenen erläutert. Ein Begleitheft gibt weitere Informationen.

Von der unglaublichen Botschaft bis zur Kreuzigung

Der Rundgang in der Domschatz-Ausstellung beginnt mit der Szene, in der Maria eine unglaubliche Botschaft erhält. Weiter geht es mit dem Besuch Marias bei ihrer Verwandten Elisabeth, der Mutter Johannes des Täufers. Die dritte Station erzählt, wie Maria Jesus zur Welt bringt, dann folgt die Suche von Maria und Josef nach Jesus als sie beim Passafest in Jerusalem sind. Auch die Hochzeit von Kana ist ein Thema in der „Welt der kleinen Steine“. In dem Raum der Domschatzkammer, der dem berühmten Mindener Kreuz aus dem Jahr 1120 gewidmet ist, wird die Szene von Maria unter dem Kreuz gezeigt. Jesus war mit zwei Räubern gekreuzigt worden. Sein Kreuz trägt den Hinweis „Der König der Juden“. Die siebte Station berichtet von dem Ostermorgen, als Maria und weitere Frauen zum Grab gehen und Jesus‘ Leichnam nicht mehr vorfinden. Die letzte Station zeigt Marias Pfingsterlebnis.

Tausende Figuren und Steine wurden für diese Ausstellung verwandt, die von der Marien-Wallfahrt Werl und dem Erzbistum Paderborn gefördert wird. Die neue Welt der kleinen Steine „Mit Maria unterwegs“ ist erstmalig in der Region zu sehen.

Zwei öffentliche Führungen am 4. Juni

Geöffnet ist die Ausstellung dienstags bis sonntags von 10 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14 Uhr bis 16.30 Uhr. Geeignet sind die Darstellungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Der Eintritt ist für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahren sowie für Schulklassen frei. Der Dombau-Verein Minden empfiehlt interessierten Schulklassen, den Besuch der Ausstellung im Besucherservice des Domschatzes Minden unter der E-Mail-Adresse besucherservice[at]domschatz-minden[dot]de, Telefon (0571) 83764119 anzumelden. Die Ausstellung „Mit Maria unterwegs“ ist Pfingstsonntag geöffnet.

Am Samstag, 4. Juni, führt DVM-Geschäftsführerin Annemarie Lux bei zwei Öffentlichen Führungen um 14.30 Uhr und um 15.30 Uhr die Besucherinnen und Besucher durch die Ausstellung.

Download Begleitheft „Mit Maria unterwegs“

#Maria #Jesus #WeltderkleinenSteine #Lego #Ausstellung #DVM #domschatz_minden #DombauVereinMinden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.