Internationales Jugendforum besucht Domschatz Minden

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Internationalen Jugendforums der Lions besuchten den Domschatz Minden und den Dom. Foto: DVM
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Internationalen Jugendforums der Lions besuchten den Domschatz Minden und den Dom. Foto: DVM

Minden (DVM). Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Internationalen Jugendforums aus verschiedenen Nationen haben den Domschatz Minden und den Dom besucht. Veranstaltet wird das Forum vom Lions-Club Porta Westfalica.

Die jungen Leute zwischen 18 und 24 Jahren aus Europa, darunter Teilnehmer aus Armenien, der Türkei und Schweden, interessierten sich in Begleitung der Lions Klaus Suchland aus Bückeburg und Nikolaus Kampshoff aus Minden auf Einladung des Vorsitzenden des Dombau-Vereins Minden, Hans-Jürgen Amtage, besonders für die mehr als 800-jährige Geschichte des Bistums Minden und die bedeutenden Exponate der Domschatzkammer, die diese Geschichte widerspiegeln. Unter dem Motto „Quo vadis Europa?“ tauschen die Teilnehmer des Forums etwa vier Wochen lang in Bückeburg ihre Kenntnisse zur europäischen Geschichte aus und vertiefen diese bei Exkursionen.

Großes Interesse am Domschatz Minden

Im Mittelpunkt stehen dabei auch die Reflexion der eigenen sozialen und kulturellen Wurzeln und Werte. Entsprechend waren die Fragestellungen bei den Führungen durch Domschatz und Dom an Hans-Jürgen Amtage. „Die Gespräche und Nachfragen zeigten, mit welcher Intensität sich die jungen Menschen mit der Geschichte aber auch der Zukunft unseres gemeinsamen Europas auseinandersetzen“, freut sich Amtage über das rege Interesse.

Vor dem Besuch in Minden hatten sich die Forumsteilnehmer vom Leiter des LWL-Preußenmuseums Minden, Carsten Reuß, über die Geschichte des Kaiser-Wilhelm-Denkmals informieren lassen.

Webseite des Lions-Clubs Porta Westfalica zum Internationalen Jugendforum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.