Heute: Internationaler Museumstag wird digital

Unter dem Motto "Drei Minuten christliche Kunst" stellt der Dombau-Verein Minden Exponate aus dem Domschatz Minden vor. Foto: DVM
Unter dem Motto „Drei Minuten christliche Kunst“ stellt der Dombau-Verein Minden Exponate aus dem Domschatz Minden vor. Foto: DVM

Minden (DVM). Heute ist Internationaler Museumstag. In ganz Deutschland laden Museen an diesem Sonntag zu digitalen Angeboten ein, gewähren besondere Einblicke und bieten neue Perspektiven. So auch der Domschatz Minden am Kleinen Domhof 24. Der ist heute aber auch digital unterwegs.

„Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie laden wir zum digitalen Entdecken von verschiedenen Exponaten der Domschatzkammer ein“, erläutert der Vorsitzende des Dombau-Vereins Minden (DVM), Hans-Jürgen Amtage. Der überkonfessionelle Förderverein ist seit der Neugestaltung der Schatzkammer im Jahr 2017 Betreiber des Museums mit seinen christlichen Kunstwerken aus elf Jahrhunderten.

Unter dem Motto „Drei Minuten christliche Kunst“ stellen die DVM-Vorstandsmitglieder Annemarie Lux und Andreas Kresse auf der Webseite „digital.domschatz-minden.de“ verschiedene Exponate in einzelnen Videoclips vor. Darunter der Gießlöwe, den Heinrich der Löwe 1168 mit nach Minden brachte, und das wohl weltweit einmalige Hedwigsglas aus dem 12. Jahrhundert.

Am heutigen Internationalen Museumstag ist der Domschatz Minden bei freiem Eintritt von 10 Uhr bis 16.30 Uhr durchgehend geöffnet.

#MuseenEntdecken

Bitte teilen Sie unseren Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.