Dombau-Verein Minden gibt Bildkalender „Domschatz Minden 2019“ heraus

Der Dombau-Verein Minden hat den Kalender "Domschatz Minden - Ein Bildkalender für das Jahr 2019" herausgegeben. Foto: DVM
Der Dombau-Verein Minden hat den Kalender „Domschatz Minden – Ein Bildkalender für das Jahr 2019“ herausgegeben. Foto: DVM

Minden (DVM). Bedeutende christliche Kunstwerke des Domschatzes Minden aus 12. Jahrhunderten stehen im Mittelpunkt des Bildkalenders „Domschatz Minden 2019“. Der Kalender im A3-Format und auf Kunstdruckpapier gedruckt entstand in Zusammenarbeit von Dombau-Verein Minden (DVM) und Kalender Manufaktur Verden.

„Wir haben zwölf Exponate ausgesucht, die für die große Bedeutung der Mindener Domschatzkammer stehen und teilweise auch heute noch in den Gottesdiensten der Domgemeinde genutzt werden“, erläutert der Vorsitzende des Dombau-Vereins Minden, Hans-Jürgen Amtage. Fotografiert wurden die Preziosen für den Bildkalender vom Kölner Kunstfotografen Simon Vogel.

Zwölf Motive von herausragender Bedeutung

Unter den Motiven befinden sich unter anderem der Buchdeckel eines Evangelistars mit einer filigranen Elfenbeinschnitzerei aus dem 9. Jahrhundert und der Gießlöwe, den Heinrich der Löwe als Geschenk aus Anlass seiner Hochzeit mit Mathilde von England im Mindener Dom 1168 mit nach Minden brachte. Gezeigt wird aber auch das Mindener Kruzifix aus dem frühen 12. Jahrhundert, das als eines der größten Kunstschätze der Romanik in Deutschland gilt. Das Titelblatt des Kalenders zeigt ein Vortragekreuz aus dem 16. Jahrhundert mit der römischen Kamee aus dem 1. Jahrhundert, die das Antlitz des Kaisers Nero trägt.

Erhältlich ist der hochwertige Bildkalender zum Preis von 18 Euro im Domschatz Minden am Kleinen Domhof, in der Buchhandlung Bücherwurm, Obermarktstraße und in der Buchhandlung Otto am Großen Domhof.

Dombau-Verein Minden e. V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.