Sonderausstellung „Vasa“: Eine besondere Begegnung im Domschatz Minden

Minden (DVM). Eine Begegnung der besonderen Art erleben zurzeit die Besucherinnen und Besucher des Domschatzes Minden. Die Ausstellung „Vasa | Gefäße – Eine Begegnung“ vereint christliche und profane Behältnisse und zeigt, welche Bedeutung Gefäße in all ihrer Vielfalt für uns haben können. Die Mindener Künstlerin Theresia Störtländer-Nerge (73), seit vielen Jahren als Initiatorin der Ausstellung „Tausendschön“ bekannt, widmet sich seit…weiterlesen Sonderausstellung „Vasa“: Eine besondere Begegnung im Domschatz Minden

Soziologe Kurrat: Pilgern bildet eine totale Gegenwelt zum Alltag

Minden (DVM). Das Pilgern bildet eine totale Gegenwelt zum Alltag. Diese These vertritt der Soziologe Christian Kurrat von der FernUniversität Hagen. Bei einem Vortrag im Haus am Dom stellte der Wissenschaftler neueste Ergebnisse der noch jungen Pilgerforschung vor. Gesteigerte Sinneswahrnehmungen statt eines gesteigerten Nervenlebens. Eine simple Tagesstruktur statt der Planung komplexer Zeitstrukturen. Reduktion und Teilen statt Besitz und Überfluss. Dieses…weiterlesen Soziologe Kurrat: Pilgern bildet eine totale Gegenwelt zum Alltag

Am Sonntag Domschatz Minden erleben und Westwerk besteigen

Minden (DVM). Der Domschatz Minden bietet am Sonntag, 1. Dezember, zwei öffentliche Führungen im Rahmen des Adventsbasars des Seniorenheims St. Michaelshaus an. Dann heißt es: Christliche Kunstschätze aus elf Jahrhunderten entdecken. Außerdem kann das Westwerk des Domes bestiegen werden. Die Führungen beginnen um 14.30 Uhr und um 15 Uhr. Die Domschatzwächter Rainer Spickenbom und Andreas Kresse stellen den Besucherinnen und…weiterlesen Am Sonntag Domschatz Minden erleben und Westwerk besteigen

Kunstraub in Dresden: WDR dreht im Domschatz Minden zum Thema „Risiko Kunst“

Minden/Dresden (DVM). Nach dem Einbruch in das Grüne Gewölbe in Dresden hat der Raubkunst-Experte Willi Korte einen schrecklichen Verdacht. Er befürchtet, dass die aus dem Grünen Gewölbe gestohlenen Juwelen zerteilt und einzeln verkauft werden könnten. Das wäre ein herber Schlag für die Kunstwelt. „Wir müssen in großer Sorge sein, dass die Diebe die Steine auseinanderbrechen und die Juwelen als Einzelstücke…weiterlesen Kunstraub in Dresden: WDR dreht im Domschatz Minden zum Thema „Risiko Kunst“

„Der verlorene Klang“ am Sonntag im Domschatz Minden

Minden (DVM). Nach drei voll besetzten Konzerten im Domschatz Minden in den vergangenen Jahren kehrt das Leipziger Mittelalter-Ensemble „Nimmersêlich“ mit einem neuen Programm zurück in die Domschatzkammer am Kleiner Domhof 24. „Der verlorene Klang“ heißt das neue Konzertprogramm, welches das Leipziger Quintett am kommenden Sonntag, 24. November, 16 Uhr, präsentiert. Es erklingen weltliche und geistliche Stücke des 11. bis 13.…weiterlesen „Der verlorene Klang“ am Sonntag im Domschatz Minden

Dombau-Verein Minden setzt auf Zukunftsplanung

Minden (DVM). Auf die große Bedeutung der Förderung der Dombau-Vereine in NRW durch Ausschüttungen von WestLotto hat der Vorsitzende des Dombau-Vereins Minden (DVM), Hans-Jürgen Amtage, hingewiesen. Bei der Jahreshauptversammlung des überkonfessionellen Fördervereins im Haus am Dom verwies der Vorsitzende auf ein Treffen mit NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach. Gemeinsam mit DVM-Schatzmeister Hans-Jürgen Trakies sowie anderen Vorständen von nordrhein-westfälischen Dombauvereinen betonte Amtage bei…weiterlesen Dombau-Verein Minden setzt auf Zukunftsplanung

DVM legt Domschatz-Führer in englischer Sprache vor

Minden (DVM). Als eine der ersten musealen Einrichtungen im Heimatraum hat der Domschatz Minden einen englischsprachigen Museumsführer vorgelegt. „Wir haben damit auf häufige Nachfragen von ausländischen Besucherinnen und Besuchern der Domschatzkammer reagiert“, erläutert der Vorsitzende des Dombau-Vereins Minden (DVM), Hans-Jürgen Amtage. Der überkonfessionelle Förderverein ist Betreiber des Domschatzes am Kleinen Domhof. Rund ein Dutzend der in der Schatzkammer ausgestellten Exponate…weiterlesen DVM legt Domschatz-Führer in englischer Sprache vor

Kartenvorverkauf für Konzert mit Nimmersêlich im Domschatz hat begonnen

Minden (DVM). Wie hat Musik geklungen, die in den Bauwerken des Mittelalters gespielt wurde? Welche Instrumente kamen zum Einsatz? Was wurde auf den Instrumenten gespielt? Diese Fragen lassen sich zwar nicht mit Gewissheit beantworten, liegt doch ein Großteil der Musikgeschichte, die vor mehr als 800 Jahren geschrieben wurde, im Dunkel der Zeit. Es gibt jedoch zahlreiche Überlieferungen – prachtvolle Musikhandschriften,…weiterlesen Kartenvorverkauf für Konzert mit Nimmersêlich im Domschatz hat begonnen

Vortrag: Vom Martyrium zur Staatsreligion

Minden (DVM). Die Entwicklung der christlichen Kirche in der Spätantike und ihre Nachwirkungen auf das Mittelalter stehen im Mittelpunkt des Vortrags „Vom Martyrium zur Staatsreligion – die konstantinische Wende“. Im Haus am Dom, Kleiner Domhof 30, wird Andreas Kresse am Donnerstag, 26. September, 18 Uhr, unter Berücksichtigung der historischen Grundlagen auf die ersten christlichen Autoritäten eingehen. Aber auch die Glaubensgegensätze…weiterlesen Vortrag: Vom Martyrium zur Staatsreligion

Kunstprojekt: Richard Wagner am Domschatz Minden hören

Minden (DVM). „Leitmotive im Stadtraum“ – so haben die Künstler Simon Rummel und Tina Tonagel aus Köln ihren Beitrag zur Ausstellung „Wagnis. Wagner“ genannt, die aus Anlass der Aufführung des „Rings des Nibelungen“ in Minden stattfindet. Sie haben die musikalischen Leitmotive aus Richard Wagners „Ring“ auf 30 Aluminiumschilder gedruckt und in den räumlichen Kontext der Innenstadt gebracht. Das Leitmotiv „Treue“…weiterlesen Kunstprojekt: Richard Wagner am Domschatz Minden hören