Andreas Müller: Wege zum Heil – Pilgern im Christentum

Minden (DVM). „Wege zum Heil – Pilgern im Christentum“ lautet der Titel eines Vortrags, den Prof. Dr. Andreas Müller von der Theologischen Fakultät (Ältere und Mittlere Kirchengeschichte) der Christian-Albrechts-Universität in Kiel am Dienstag, 3. September, 19.30 Uhr, in der Offenen Kirche St. Simeonis, Simeonskirchhof, hält.

Andreas Müller
Andreas Müller. Foto: pr

Seit dem 4. Jahrhundert n. Chr. pilgern Christinnen und Christen im großen Stil an Heilige Stätten. Dazu zählt insbesondere das Heilige Land mit dem Berg Sinai. Der Vortrag (mit Lichtbildern) bietet eine allgemeine Einführung in das Pilgerwesen und fokussiert das Pilgern in die Sinai-Wüste. Damit bezieht sich Andreas Müller, der viele Jahre in Minden im Entsendungsdienst tätig war, besonders auf den Namenspatron der Simeonis-Kirche, der als Pilgerführer auf der Sinai-Halbinsel gearbeitet hat. Außerdem behandelt er grundsätzliche Fragen zum Pilgerwesen: Warum pilgern Menschen? Wie tun sie dies? Was bringen sie sich mit? Der Vortrag ist damit auch eine Einführung in das Thema „religiös motiviertes Reisen“. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird für den Verein Sigwardsweg gebeten.

Die Veranstaltung findet auf Einladung des Vereins Sigwardsweg, des Dombau-Vereins Minden mit Pilgerbüro im Domschatz Minden und des Kirchenkreises Minden statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.