Domschatz Minden erstmalig bei Langer Nacht der Kultur dabei

Minden (DVM). In der Nacht des 14. Septembers 2019 wird Minden ungewohnt belebt sein. „Mehr als 70 Auftritte mit hunderten Akteuren aus der Region sind bei der Langen Nacht der Kultur in Minden angekündigt und wollen zeigen, was in dieser Stadt möglich ist“, erklärt der Sprecher des die Lange Nacht organisierenden Kulturforums Minden, Alexander Lange. Erstmalig bei einer Langen Nacht der Kultur dabei ist auch der Domschatz Minden.

Die Veranstaltung sei ein selbstbewusstes Zeichen der freien Kulturszene, die von vielen immer noch nicht so wahrgenommen werde, wie es ihrer tatsächlichen Bedeutung entspräche, so Lange weiter. So werde in Minden eine neue Eventhalle ausgiebig diskutiert, während die Belange der freien Kulturszene kaum wahrgenommen würden. „Nicht nur vor dem Hintergrund dieses Aspekts freuen wir uns, die freie Kulturszene mit der Zurverfügungstellung des Domschatzes Minden als Veranstaltungsort unterstützen zu können“, betont der Vorsitzende des Dombau-Vereins Minden (DVM), Hans-Jürgen Amtage. Der DVM ist Betreiber der musealen Einrichtung am Kleinen Domhof 24, in der christliche Kunstwerke aus elf Jahrhunderten gezeigt werden. Eine Sammlung von Kunstschätzen, die von europäischem Rang ist, wie renommierte Kunsthistoriker, darunter der Direktor des Grünen Gewölbes und der Rüstkammer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Dirk Syndram, erklären.

Orientalische Klänge und Jazz

Bei der Langen Nacht der Kultur wird sich die Domschatzkammer einer ganz anderen Kulturform widmen. Die Musiker Udo Neikes, Michael Schimpf & Friend spielen an dem Samstagabend eine experimentelle Fusion von orientalischen Klängen und Jazz. Die Musiker kennen sich seit der Schulzeit, wo sie die Begeisterung für orientalische Musik teilten und schon anfingen zu musizieren. Nun haben sie ihre Wege wieder zusammengeführt, um verschiedene musikalische Experimente und Klangreisen zu unternehmen.

Udo Neikes, Michael Schimpf & Friend im Domschatz Minden

Michael Schimpf hat Konzerte mit indischer Musik gestaltet und erlebte unter anderem musikalische Begegnungen wie mit dem bekanntesten zeitgenössischen indischen Musiker Ravi Shankar. Der Sitar-Spieler Ravi Shankar starb 2012 im Alter von 92 Jahren. Udo Neikes betreibt das Kulturwäldchen Tannenschmiede in Stemwede und veranstaltet im eigenen Zirkuszelt und in seiner Werkstatt Livemusik, Tanz, Theater, Workshops und sogenannte Groovenights.

Die Künstler werden am Samstag, 14. September, gegen 19.30 Uhr und gegen 20.30 Uhr im Domschatz auftreten. Von 18 bis 22.30 Uhr wird es außerdem Führungen durch die Schatzkammer geben.

Tickets für die Lange Nacht der Kultur in Minden sind im Domschatz Minden, Kleiner Domhof 24, erhältlich. Der Eintrittspreis, der den Eintritt zu allen Kulturveranstaltungen der Langen Nacht beinhaltet, beträgt 7,50 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Lange Nacht der Kultur 2019 – Das Programm zum Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.